Uli Bauer Coaching im Dialog

Es gibt Wichtigeres im Leben,
als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi

 

Startseite

Coaching im Dialog

Zielgruppen

Coaching-Prozess

Warum Burn-out nicht ...

Profil

Vita

Kontakt

Impressum / Datenschutz

 

Warum Burn-out nicht vom vielen Arbeiten kommt

Lassen Sie sich doch mal auf ein Gedankenspiel ein und gehen davon aus, dass Ihr Leben eine längere Bergtour ist!

  •   Ist der Berg, auf dem Sie gerade unterwegs sind, auch tatsächlich die Tour, die ihrem persönlichen Bedürfnis entspricht?
     
  •   Muss es unbedingt ein 8000er oder eine ultralange "Überschreitung“ eines ganzen Bergmassivs sein?
     
  •   Welche Rolle spielen auf Ihrer Bergtour die Beobachter oder Ihre inneren Stimmen?
    Hören Sie manchmal innere Antreiber wie: "Beeil Dich!", "Sei perfekt!", "Sei stark!", "Mach´s den anderen recht!" ?
     
  •   Ist Ihr "Ausflug“ in die Bergwelt das, was Sie sich wünschen und genießen oder ist es eher dadurch geprägt, dass Sie sich bei der Zielerreichung die Anerkennung Ihres Umfelds erhoffen?

Am Anfang einer jeden Bergtour steht die Frage, welcher Berg sollte es denn sein? Was ist mir wichtig? Sollte es eine alpine Heldentat werden oder möchte ich einfach ein bisschen frische Luft schnappen oder vielleicht mal ein neues Gebiet kennenlernen, usw. usw.?
Ist das Ziel ausgesucht, muss ich einige Dinge überprüfen: wann habe ich Zeit, die körperlichen Voraussetzungen, wie sieht die notwendige Ausrüstung aus?
Einmal auf dem Weg können unvorhersehbare Dinge passieren: das Wetter schlägt um, ich habe die Orientierung verloren, mein Timing stimmt nicht mehr, mein Bergpartner hat keine Lust mehr usw. usw. ...
 

Was bedeutet das für den Alltag?

Am Anfang einer Burnout-Spirale steht in den meisten Fällen ein angekratztes Selbstwertgefühl, die Sucht nach äußerer Anerkennung, um den inneren Mangel an Wertschätzung zu überdecken. Tatsächlich heilen wir innere Unsicherheit und Minderwertigkeitsgefühle am besten, wenn wir sie annehmen, sie sehen, spüren, ihnen Raum geben. Dann erst haben gute Vorsätze eine Chance auf Verwirklichung.

Genau dieses Spüren wird den Leistungsträgern jedoch schwergemacht, denn die Welt hat andere Messgrößen. Was hier zählt, ist ein sicherer, souveräner Auftritt, der die Akteure unangreifbar und unantastbar macht. Ein Berufsleben voller ausgesprochener und unausgesprochener Erwartungen, wo der gefühlte eigene Schmerzpunkt effektiv überlagert wird, verstärkt die Überlastung und führt früher oder später zum K.o.

Wer dem Burn-out konkret die Stirn bieten will, wirft also einen kritischen Blick auf die eigenen Antreiber. Sie spornen uns an und dienen dem Erfolg. Doch nie dürfen sie das Kommando in unserem Leben übernehmen, denn wo sie ungefiltert ins Leben funken, nimmt der Mensch Schaden.

Wirklich innere Gelassenheit entsteht in der Auseinandersetzung mit der eigenen Schattenseite. Das ist schmerzhaft, anstrengend, langwierig und unangenehm, deshalb sind Patentrezepte so populär. Aber es lohnt sich, neue Wege zu gehen und dort, wo eingeschliffene Muster wirken, freundlich-gelassen nach echten und vor allem individuellen Lösungen zu suchen.

...spätestens jetzt wird klar:

Ein Wellness-Urlaub tut gut, wird aber vermutlich auf Dauer nicht die Lösung sein.
 

Uli Bauer • 83646 Bad Tölz  • Tel. 0172 / 8183041 • mail@uli-bauer-coaching.de